Copyright 2020 - LATV Plauen e. V. | Freiheitsstraße 9 | 08523 Plauen

LATV Plauen fünftbeste Mannschaft

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://www.latv.de/images/Archiv/2015/1018_marathon_dresden

Zahlreiche Plauener Leicht- und Triathleten zog es am Sonntag traditionell zum 17. Morgenpost Dresden Marathon und 2/3 der Plauener Teilnehmer kamen mit Bestzeiten zurück.

Die Hauptstrecken über 10 Kilometer, den halben und ganzen Marathon wurden von knapp 6500 Läufer und Läuferinnen bewältigt. Schnellster Plauener über die Marathondistanz wurde Daniel Michel (MHK). Nachdem er vergangene Woche bereits eine Bestleistung über die halbe Distanz erzielte, konnte er in Dresden bei seinem ersten ernsthaften Marathon direkt deutlich die 3h Marke mit 2:54:26 unterbieten. Daniel kam damit als 42. von über 1200 ins Ziel. Die beiden weiteren Plauener über die volle Distanz schafften es in ihren Altersklassen in die Top 10. Dr. Uwe Drechsel (M55) absolvierte in Dresden bereits seinen 100.! Marathon und lief nach 3:23:52 durchs Ziel. Sabine Schmidt (W50) erreichte in neuer persönlicher Bestzeit von 3:46:29 das Ziel.

Über die Halbmarathondistanz glänzte allen voran die Familie Dressel-Putz. Philipp gab seine Premiere über die 21,1 KM und lief in 1:13:48 auf Gesamtrang 9 von über 3000 Startern und gewann damit souverän seine Altersklasse (MJU18). Eine Bestleistung und einen Podestplatz in der Altersklasse (W40) gab es auch für seine Mutter Heike. Sie belegte in 1:35:27 den zweiten Platz. Ebenfalls über Bestleistungen konnte sich Familie Hauffe freuen. Marco (M40) kam in 1:28:55 ins Ziel und blieb erstmals unter 1:30 und Kathrin (W45) erreichte eine 2:00:27 (W45). Nicht ganz zu Bestleistungen reichte es für die Leichtathleten. Tobias Burkhardt (MHK) blieb mit 1:29:58 40 Sekunden über seiner Vorjahreszeit. Frank Seidel (MHK) absolvierte den Halbmarathon in 1:45:42 und Toni Baasch (MHK) hatte mit Knieproblemen zu kämpfen und blieb mit 1:54:52 knapp eine halbe Stunde über seiner Vorjahreszeit. Cornelia Keil (W40) erzielte mit einer 2:07:29 eine Bestleistung.

Reichlich Bestzeiten und Top 10 Platzierungen in den Altersklassen gab es auch auf den 10 Kilometern. Hier war Erik Temper (MJU18) schnellster Plauener. Er lief mit 36:43 Bestzeit und auf Platz zehn in seiner Altersklasse. Holger Kaiser (M45) verbesserte seine Zeit aus dem Vorjahr und blieb erstmals mit 37:59 unter 38 Minuten. Dies bedeutet außerdem Altersklassenrang drei. Ebenso gab es für Sandra Meckel (W40) den dritten Platz in der Altersklasse. Sie blieb mit 45:37 nur knapp über ihrer Bestleistung. Bestleistungen gab es weiterhin für die Leichtathleten Nicolas Mainka (MJU16) in 43:04 und Altersklassenplatz 9, Nathalie Mainka (WJU18) in 46:30 und Altersklassenplatz 5 sowie David Hering (MJU18) in 46:30. Außerdem absolvierten Gerd Stöhr (M45) in 52:31 und Birgit Kaiser (W45) mit Bestleistung von 57:44 die 10 Kilometerstrecke.

Weiterhin führt der Dresden Marathon eine Mannschaftswertung durch. Hierfür werden die beste Marathon sowie die beiden besten Halbmarathon und 10 Kilometerzeiten addiert. Im LATV Plauen Team waren Dr. Uwe Drechsel (Mar), Philipp Dressel-Putz (HM), Marco Hauffe (HM), Holger Kaiser (10) und Nicolas Mainka (10). Insgesamt bewältigten die fünf die knapp 104,4 km in 7:27:38 und belegten Rang fünf unter 82 Teams. Allerdings zählten Daniel Michel und Erik Temper nicht zum Team, da die Vereinsbezeichnung nicht mit den anderen identisch war. Wären die beiden im Team gewesen wäre der LATV Plauen sogar zweiter mit nicht mal einer Minute Rückstand auf den Citylauf-Verein Dresden.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer!