Copyright 2019 - LATV Plauen e. V. | Freiheitsstraße 9 | 08523 Plauen

Beitragsseiten

 

Mit der Wende 1989/90 brachen die bestehenden Strukturen auseinander, das hieß, dass die BSG-en (Betriebssportgemeinschaften) wie ihre Trägerbetriebe "abgewickelt" wurden. Dank Übungsleiter Joachim Last überlebte eine kleine Gruppe der damaligen Nord-Ost, die sich 1995 der Abteilung "Lauf/Wandern" (später "Leichtathletik/Wandern") der SG Stahlbau Plauen anschloss. Höhepunkte dieser Zeit waren die Teilnahme an kleinen regionalen Sportfesten.

Im Herbst 1996 gründeten 7 Läufer der Abteilung "Leichtathletik/Wandern" der SG Stahlbau Plauen unter Leitung von Wolfgang Großer und Lauforganisator Wildmuth Thoß den Laufverein 1996 Plauen. Finanzielle Unabhängigkeit und Förderung des Laufsports in Plauen waren die Gründe. So wurden der Winterlauf, der Lauf vom Plauen Park zum Elsterpark und die Stundenlaufserie feste Bestandteile im vogtländischen Laufkalender.

Im April 1997 konnten Angela Seidel, die das ABC der Leichtathletik in der Motor Nordost erlernte, und Jörg-Michael Hartmann, Mitglied der Laufgruppe der SG Stahlbau, als Übungsleiter gewonnen werden. Dadurch konnten die einzelnen Altersklassen individueller betreut werden und erste Erfolge bei Meisterschaften waren das Ergebnis: Ulrike Schwalbe, Claudia Seidel (beide wurden später Deutsche Meisterinnen im Duathlon für die SG Falkenstein) und Franziska Gückelhorn im Mittelstreckenbereich sowie Jana Donner als Weitspringerin holten bei Landesmeisterschaften Medaillen.